Frankfurter Buchmesse – Treffpunkt für Freunde des geschriebenen Wortes

Grenzen überwinden und auf Gemeinsamkeiten blicken: Wie das erfolgreich gelingt, zeigen Flandern und die Niederlande als Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Über 450 Neuerscheinungen aus zahlreichen Bereichen sind im gemeinsamen Sprach- und Kulturraum erschienen, bei der Messe wirken rund 70 flämische und niederländische Schriftsteller am Programm mit.

Doch nicht nur für Freunde der flämischen und niederländischen Kultur hat die Frankfurter Buchmesse einiges zu bieten. So treffen sich vom 19. bis zum 23. Oktober Vertreter aller Branchen rund um das geschriebene Wort: Autoren und Verleger, Buchhändler und Bibliothekare, Lehrer und Studenten – und natürlich Übersetzer.

Erneut ist der Weltempfang in Halle 3.1 der Hauptanlaufpunkt für Übersetzer sowie alle Menschen, die sich für Literatur und Politik interessieren. Hier bieten sich Möglichkeiten zum Vernetzen mit Kollegen, Verlagen und Verbänden, aber auch zum Besuch von Vorträgen und Diskussionsrunden. Einen der Schwerpunkte in diesem Jahr stellen die Veränderungen in Europa dar. Natürlich sind ebenso die Entwicklungen in der Übersetzerbranche ein wichtiges Thema.

Bereits am Mittwoch, 19. Oktober, erfolgt um 12 Uhr die Verleihung der Übersetzerbarke. Die Auszeichnung des Verbands der Literaturübersetzer geht in diesem Jahr an den Verleger Sebastian Guggolz. Während des restlichen Tages bietet der Weltempfang Podiumsdiskussionen und Gespräche, beispielsweise um 16.30 Uhr zum Verhältnis von Europa zum Islam.

Wer den Beruf des Literaturübersetzers kennenlernen möchte, hat hierzu am Donnerstag, 20. Oktober, die Möglichkeit. Von 10.30 bis 12.30 übersetzt Peter Torberg als „gläserner Übersetzer“ mit „Europa 1925“ einen Klassiker der Reiseliteratur. Am Sonntag zur gleichen Zeit überträgt Stefan Wieczorek live Lyrik aus dem Niederländischen. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen rund um den Weltempfang und auf dem weiteren Messegelände findet sich im Internet.

Die Frankfurter Buchmesse ist von Mittwoch, 19. Oktober, bis Sonntag, 23. Oktober, für Besucher geöffnet. Als Fachbesucher haben Übersetzer an allen Messetagen Zutritt. Tickets können bereits jetzt online gebucht werden. Insgesamt erwarten die Besucher rund 7.100 Aussteller aus über 100 Ländern.

Alle Veranstaltungen der Frankfurter Buchmesse:
http://catalog.services.book-fair.com/veranstaltungen/veranstaltungssuche/action_eventcalendar/search/controller_eventcalendar/Eventcalendar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.