Wie Videos Kunden in aller Welt erreichen

Wer ein Werbe- oder Image-Video ins Internet stellt, möchte, dass es möglichst viele Menschen sehen. Damit es diese Menschen aber nicht nur sehen, sondern auch verstehen, sind mehrere Sprachversionen notwendig. Dabei ist es möglich, ein Video komplett zu synchronisieren, ein Voice-over zu erstellen oder – die einfachste Variante – Untertitel einzufügen.

Das Videoportal Youtube hat nun folgende Statistik veröffentlicht: Circa 60 Prozent der Aufrufe eines Videos stammen im Schnitt nicht aus dem Heimatland der Person, die das Video eingestellt hat. Das heißt im Klartext: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Video nicht oder nicht vollständig verstanden wird, ist in vielen Fällen relativ hoch.

Um hier entgegenzuwirken, können Benutzer ihre Videos mit mehrsprachigen Untertiteln und Beschreibungen versehen. Dabei gibt es auf Youtube mehrere Möglichkeiten: Bei der ersten erstellt die Youtube-Gemeinschaft Untertitel für ein Video. Die zweite und für Firmen wesentlich interessantere Möglichkeit ist nun als Beta-Test angelaufen: der sogenannten „Translation Marketplace“. Dort soll es möglich sein, dass Video-Ersteller die Übersetzung von Video, Titel und Beschreibung direkt von Übersetzern anfordern. Im Video-Manager können die Preise der Anbieter verglichen und die gewünschten Dienstleistungen bestellt werden. Wie sich der Markt dort genau gestaltet, ist zurzeit allerdings noch nicht absehbar.

Natürlich besteht darüber hinaus schon jetzt die Möglichkeit, selbst Untertitel in mehreren Sprachen einzustellen. Das geht über den Video-Manager – die Youtube-Hilfeseite erklärt Schritt für Schritt, wie neue Untertitel hinzugefügt werden können. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Video-Ersteller kann hier mit seinen Stamm-Übersetzern arbeiten und ist nicht auf die Dienstleister begrenzt, die auf dem Marketplace mitwirken.

Leginda hilft Ihnen übrigens gerne dabei, Ihre Videos mit professionellen Untertiteln zu versehen oder vorhandene Untertitel zu übersetzen. Und diese können Sie dann nicht nur bei Youtube verwenden. Sie wünschen etwas mehr Service für Ihre Kunden? Voice-over gehört ebenfalls zu unserem Portfolio. Grundsätzlich ist der Einsatz von Youtube übrigens durchaus empfehlenswert: Das Portal hat über eine Milliarde Nutzer und ist selbst in 76 Sprachen verfügbar.

Quellen und weiterführende Links:

http://youtubecreator.blogspot.co.uk/2015/11/found-in-translation-language-tools-for.html

https://support.google.com/youtube/answer/2734796

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.