Kundenbindung durch Shopübersetzung

Bei der Expansion in andere Märkte ist nicht nur die Übersetzung der Webseite ein wichtiger Schritt, denn wer einen Onlineshop hat, sollte auch diesen übersetzen. Gerade Kleinunternehmer und junge Firmen scheuen oft eine Investition in eine professionelle Übersetzung und nutzen stattdessen lieber gängige Onlinetools. Ohne die Prüfung der Shopübersetzung durch einen sprachlich und kulturell geschulten Menschen birgt diese Art der Übersetzung jedoch Risiken, die sogar zum Verlust von Kunden führen können.

Onlineshop übersetzen lassen – warum?

Die Shopübersetzung ist im Vergleich zu einem längeren Text einfach, denken sich viele Unternehmer. Schließlich sind die Sätze oft kurz, die Produktnamen prägnant und das gängige Vokabular wie „Warenkorb“ oder „Kasse“ schnell nachgeschlagen.

Dass aber gerade bei kurzen und zugleich werblichen Texten – denn nichts anderes sind Produktbeschreibungen – eine Maschine oft Fehler macht, die dazu führen können, dass der Text nicht mehr verständlich ist, machen sich Shopbetreiber gar nicht bewusst. Beim Kunden sollte jedoch ein professioneller Eindruck entstehen, schließlich vertrauen Sie mit einem Kauf einer Firma oder Person, die sie nicht kennen. Es gibt kein Ladengeschäft, sondern im „schlimmsten“ Fall einen Sitz im Ausland. Eine gute Übersetzung bedeutet also auch: Vertrauen schaffen.

Das betrifft neben den eigentlichen Produkttexten auch die AGB, die Datenschutzerklärung und den E-Mailverkehr.

Übersetzung ist nicht alles

Neben den Texten in Ihrem Onlineshop sollten Sie auch andere kulturspezifische Punkte beachten: In welcher Währung kaufen Ihre Kunden am liebsten ein? Der Euro ist nicht in allen Ländern die beste Wahl, stattdessen könnte sich das Bezahlen in US-Dollar oder der Landeswährung eignen. Recherchieren Sie vorher, was Ihre Kunden mögen.

Das gleiche gilt für die Auswahl der Zahlungsmöglichkeiten. Während deutsche Kunden noch immer gern auf Rechnung oder per Überweisung bezahlen, bevorzugen andere Länder die Bezahlung via Kreditkarte oder mit PayPal. Auch landestypische Zahlungsanbieter sollten Sie überprüfen.

Zeit sparen und Tools zur Shopübersetzung nutzen

Das Erschließen eines neuen Marktes benötigt Ihre volle Konzentration. Lassen Sie sich mit sinnvollen Tools helfen, die bei der Übersetzung des Onlineshops Zeit sparen. Mit Leginda WP Translate wählen Sie aus, welche Texte übersetzt werden sollen und können diese einfach direkt an Leginda zur Übersetzung weiterleiten. Die übersetzten Texte und Shopartikel werden dann direkt dort eingepflegt, wo sie benötigt werden. Gerade wenn Sie viele unterschiedliche Produkte anbieten, spart das Tool nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Beides bleibt Ihnen für Marketingmaßnahmen und Kundenbindung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.