Mehrere Zielsprachen – nur ein Auftrag

Stress entsteht in ungewohnten Situationen. Wer nur gelegentlich Übersetzungen beauftragt oder bei seinen Projekten üblicherweise nur ein Land betreut, hat zahlreiche Aufgaben, wenn ein Text nicht nur in eine, sondern gleich mehrere Sprachen übersetzt werden muss. Das kann passieren, wenn das Unternehmen in weitere Länder expandiert oder Kunden mit unterschiedlichen Sprachen an einem Projekt beteiligt sind.

Mehrere Anfragen an unterschiedliche, neue Übersetzer, die zeitliche Planung und die Verwaltung der Aufträge können viel Zeit in Anspruch nehmen und so von anderen wichtigen Aufgaben ablenken. Nicht selten verliert man den Überblick, was wo und von wem bereits fertiggestellt wurde …  In jeder Hinsicht einfacher und entspannter wird die Arbeit mit einem Sammelauftrag.

Was ist ein Sammelauftrag?

Klassischerweise wird eine Übersetzung als Einzelauftrag bestellt: Es gibt ein oder mehrere Dateien, die in eine Zielsprache zu übersetzen sind. Ist die Übersetzung in mehr als eine Zielsprache erforderlich, werden entsprechend mehrere Aufträge angelegt, die einzeln verwaltet werden müssen.

Bei einem Sammelauftrag können mehrere Sprachkombinationen in nur einem Auftrag zusammengefasst werden. Das vermeidet Stress und erleichtert die Übersicht bei Übersetzungen.

Auftragsverwaltung vereinfachen

Mit einem Sammelauftrag lässt sich die Verwaltung der Aufträge also bündeln: Es ist nur ein Bestellvorgang nötig, alle Informationen und Daten müssen also nur einmal eingegeben werden. Das spart schon beim Anlegen des Auftrags Zeit ein, außerdem ist ein Sammelauftrag einfacher zu verwalten als zahlreiche Einzelaufträge mit unterschiedlichen Sprachkombinationen. Bei der Verwaltung der Aufträge hilft auch die Benennung des Auftrags schon bei der Bestellung.

Sammelauftrag anlegen: So geht‘s

Um einen Sammelauftrag bei Leginda, der Übersetzungsagentur aus Saarbrücken, anzulegen, ist lediglich eine Registrierung im Online-Portal nötig. Um gleichzeitig eine Deutsch-Chinesisch-Übersetzung und eine Deutsch-Russisch-Übersetzung in Auftrag zu geben, können bei der Auswahl der Zielsprache einfach mehrere Sprachen – hier also Chinesisch und Russisch – ausgewählt  werden.

Ein Handbuch oder eine juristische Übersetzung kann also problemlos in mehrere Sprachen gleichzeitig erfolgen. Trotzdem gibt es mit Leginda nur einen Ansprechpartner und nur ein Projekt, das beobachtet werden muss.

Nachdem alle Teilaufträge abgeschlossen wurden, also alle Einzelübersetzungen verfügbar sind, können alle Übersetzungen gemeinsam als Zip-Datei heruntergeladen werden. Der Auftragsstatus ist ganz einfach über die Farbampel zu erkennen. Die Rechnungsstellung erfolgt im Anschluss entweder als Sammelrechnung oder pro Sprachkombination.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.