Tiergruppen: So werden sie bezeichnet

Leben mehrere Tiere temporär oder dauerhaft in einer Gruppe, gibt es dafür oft sehr spezielle Namen. Einige dieser Kollektivbezeichnungen gelten nur für Säugetiere, andere nur für Meerestiere, wieder andere für Insekten. Viele Bezeichnungen für diese Tiergruppen kommen aus der Jägersprache und können im normalen Sprachgebrauch durchaus zu Verwirrung führen.

Unter dem Meer: Schule und Schwarm

Gerade bei Tieren, die in sehr großen Gruppen auftreten, sprechen wir von „Schwärmen“. Das betrifft nicht nur Fische wie Heringe oder Aale, sondern auch Insekten, beispielsweise Bienen oder Heuschrecken. Beim Schwarm kommt es auch auf die Art und den Abstand der Bewegung der Einzeltiere an. Nicht alle Meerestiere leben allerdings in so geordneten Gruppen wie Schwärmen. Losere Verbände heißen „Schule“.

Auf Wald und Wiese: Herde und Rudel

Gruppen von Säugetieren an Land sind häufig Herden. Schafherden, Rinderherden, Zebraherden, Wolfsherden … stopp! Wölfe leben in Rudeln zusammen, hier gibt es eine ausgeprägte Rangordnung als in einer Herde, auch wenn es dort teilweise Leittiere gibt. Genau wie bei Wölfen ist es mit Wildschweinen, die sich als Rotte bewegen. Übrigens: Auch eine Gruppe von Seehunden nennt man Rudel.

Herden bestehen häufig aus Fluchttieren und können auch gemischt sein. Gerade in der Savanne schließen sich teils Zebras, Gazellen und sogar Strauße zu Herden zusammen, um besser vor Raubtieren geschützt zu sein. Teilweise sind Herden so groß, dass sich die einzelnen Individuen nicht untereinander kennen.

In der Luft: Kette und Schoof

Besonders bei der Jagd wurden spezielle Begriffe für Tiergruppen geprägt. Enten und Gänse fliegen als Schoof, aber besonders viel Verwechslungsgefahr mit der Alltagssprache bietet die „Kette Rebhühner“. Fasane hingegen heißen Infanterist, wenn sie allein laufen und Bukett, wenn sie gemeinsam aufstehen. Hier wird stark differenziert, um den Sachverhalt auch unter Zeitdruck präzise darstellen zu können.

Übrigens, auch in anderen Sprachen haben Tierverbände abenteuerliche Bezeichnungen, die leicht mit anderen Wörtern verwechselt werden können, und nur im Kontext ihre richtige Bedeutung erahnen lassen. Im Englischen heißt eine Fledermausgruppe „a cauldron of bats“ (‚cauldron‘ ist ein Kessel), eine Gruppe Löwen nennt man „pride of lions“ (‚pride‘ heißt auch Stolz). Besonders beeindruckend klingt das Eulenparlament – einen Schwarm Eulen nennt man „parliament of owls“.

Tiergruppen: Lernen, lernen, lernen

Woher wir nun wissen, welche Bezeichnung für welche Tiergruppe angebracht ist? Im Deutschen kann man sich auf einige große Gruppen verlassen – in anderen Sprachen müssen sie einzeln gelernt werden. Häufig hilft es, auch die Tierart zu nennen, die gemeint ist. Außerdem ist der Kontext entscheidend, denn im Jagd- oder Angeljargon gibt es zahlreiche Bezeichnungen, die in der Allgemeinsprache nicht genutzt werden.

Für das Team von Leginda sind natürlich Übersetzungen der verschiedenen Bezeichnungen von Tiergruppen kein Problem. Kontaktieren Sie uns unter: https://www.leginda.de/kontakt/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.