Was der BDÜ seit über 60 Jahren leistet

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat im vergangenen Jahr seinen runden 60. Geburtstag gefeiert. Seit 1955 vertritt er die Interessen der Berufsgruppen der Übersetzer und Dolmetscher. Er bietet Informationen an, vertritt Qualitätsstandards, organisiert Weiterbildungen und dient als Netzwerk. Er hat aktuell mehr als 7500 Mitglieder, die über 80 Sprachen und eine Vielzahl von Fachgebieten beherrschen.

Mitglied im BDÜ kann werden, wer professionell in einem der abgedeckten Bereiche arbeitet. Da die Berufsbezeichnungen „Übersetzer“ und „Dolmetscher“ nicht geschützt sind, kann eine Mitgliedschaft im BDÜ als Qualitätsmerkmal angesehen werden. Jedes Mitglied muss nämlich seine fachliche Qualifikation nachweisen. Das kann – aufgrund der uneinheitlichen Regelung des Berufsbildes – sowohl ein einschlägiges Studium als auch eine staatliche Prüfung oder ein akademischer Abschluss mit der entsprechenden Berufserfahrung sein.

Über die genaue Abgrenzung des Berufsbildes zu informieren gehört zu den Aufgaben des Verbandes nach außen. Er klärt über die Unterschiede zwischen Übersetzern und Dolmetschern auf und vertritt die Interessen der beiden Berufsgruppen gegenüber der Wirtschaft. Da es keine einheitliche Gebühren- oder Honorarordnung in der Branche gibt, setzt sich der BDÜ für angemessene Arbeitsbedingungen ein. Dazu zählen faire Honorare genauso wie das Erreichen bundeseinheitlicher Regelungen und Richtlinien, beispielweise hinsichtlich von Beeidigung, Ermächtigung und öffentlicher Bestellung.

Für seine Mitglieder bietet der BDÜ noch weitere praktische Vorteile. In mehr als 200 Seminaren bietet er Übersetzern und Dolmetschern Möglichkeiten zur beruflichen Weiterqualifizierung. Zudem gibt er die Fachzeitschrift „MDÜ“ heraus, die alle zwei Monate über Neuigkeiten und Entwicklungen der Branche berichtet. Eine Mitgliedschaft im BDÜ lohnt sich also für alle Übersetzer und Dolmetscher – gerade auch für Berufseinsteiger. Der erste Kontakt ist dabei einer der zwölf Landesverbände beziehungsweise der Verband für Konferenzdolmetscher im BDÜ.

Weitere Informationen:

www.bdue.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.