Was bedeutet „Ausgangssprache“ und „Zielsprache“?

Wer eine Übersetzung beauftragt, wird früher oder später nach der gewünschten Sprachkombination gefragt. Dabei fallen meist die Begriffe „Ausgangssprache“ und „Zielsprache“. Was das bedeutet und wie Sie die richtigen Angaben machen, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Vom Ausgang zum Ziel

„Ausgang“ meint in diesem Fall nicht das, wo man (am Ende) herausgeht, sondern die Sprache, von der die Übersetzung ausgeht – also die Sprache, in welcher der Text verfasst wurde, der übersetzt werden soll.  Manchmal wird die Ausgangssprache auch „Quellsprache“ genannt, um auf die sprachliche Herkunft des Textes hinzuweisen. Als Eselsbrücke kann man sich merken, dass „aus der Ausgangssprache“ übersetzt wird.

Von der Ausgangssprache führt die Übersetzung dann zum Ziel, zur Zielsprache. Das ist die Sprache, in die übersetzt wird. Dabei arbeiten die meisten Übersetzer nach dem Muttersprachenprinzip, d.h. sie übersetzen aus der Fremdsprache in die Muttersprache. Die Zielsprache ist somit in der Regel die Muttersprache des Übersetzers.

Ausgangssprache und Zielsprache werden gemeinsam zur Sprachkombination.

Möchten Sie also einen Text vom Deutschen ins Englische übersetzen lassen, ist Deutsch die Ausgangssprache und Englisch die Zielsprache; die Sprachkombination ist Deutsch/Englisch.

Ausgangssprache erkennen

In vielen Fällen liegt ein Text in der eigenen Muttersprache vor, der in eine andere Sprache, die Zielsprache, übersetzt werden soll. Die Ausgangssprache ist somit klar und lässt sich problemlos benennen.

Manchmal erhält man jedoch einen Text, dessen Ausgangssprache man weder beherrscht noch identifizieren kann. Teilweise erschwert auch ein anderes Schriftsystem das Erkennen. Dann ist es besonders schwierig, online eine Übersetzung zu beauftragen, denn dafür muss die Ausgangssprache benannt werden.

Einige Online-Übersetzungstools bieten die Möglichkeit, die Ausgangssprache maschinell zu erkennen. Gibt man dort ein paar Wörter oder Sätze des Quelldokuments an, kann die Sprache oft korrekt identifiziert werden.

Richtige Zielsprache wählen

Neben der Wahl der Ausgangssprache wird bei einer Übersetzung auch die Zielsprache abgefragt. Doch auch hier ist manchmal besondere Sorgfalt nötig.

Englisch beispielsweise gehört zu den gefragtesten Übersetzungssprachen in Deutschland. Wer eine Übersetzung ins Englische benötigt, sollte sich vorher aber immer fragen, für welchen Sprachraum das Dokument später bestimmt ist. Britisches Englisch und amerikanisches Englisch unterscheiden sich sowohl in der Schreibung als auch bei vielen Begrifflichkeiten. Wird hier in das „falsche Englisch“ übersetzt, kann das negativen Einfluss auf Image und Umsatz haben.

Das gilt auch für viele andere Sprachen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag zum Übersetzen in die richtige Zielsprache.

Auch wenn die Frage nach Ausgangs- und Zielsprache einfach scheint, müssen hier einige Punkte bedacht werden, damit die gewünschten Effekte erreicht werden und die Übersetzung die Zielgruppe erreicht. Um die professionelle Übersetzung Ihres Ausgangstextes kümmern wir uns gerne, melden Sie sich bei uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.