Einheitlich übersetzen durch Terminologiemanagement

Welches Bild möchten Sie von Ihrem Unternehmen zeichnen? Womit sollen Ihre Kunden Sie verbinden? Bei der professionellen Übersetzung Ihrer Texte kommt es nicht nur auf die einmalig richtige Wortwahl an. Auch bei Folgeübersetzungen soll ein einheitliches Bild gewahrt werden, das Ihre Wiedererkennbarkeit gewährleistet und das Vertrauen in Sie bestätigt.  Ihre Firmenidentität, die in der Ausgangssprache geprägt wird, soll so auch in die Zielsprache weitergetragen werden. Terminologiemanagement ist dabei unverzichtbar.

Terminologie ist entscheidend

Dafür ist es wichtig, dass Ihre Aufträge nicht isoliert übersetzt werden, sondern konsistente Terminologiearbeit stattfindet. Terminologie ist die Gesamtheit der Fachbegriffe (Termini) eines Fachgebiets. Einige Ausdrücke erhalten erst durch den Kontext ihre Bedeutung, die auch bei Übersetzungen konsequent beachtet werden muss. Das betrifft nicht nur Abkürzungen oder Bezeichnungen von Bauteilen, sondern auch Werbeslogans und Akronyme. In der Medizin werden Termini anderes übersetzt als in technischen Dokumentationen und die korrekte Begriffsnutzung ist hier entscheidend.

Durch gute Terminologiearbeit wird das Bild Ihres Unternehmens nach Außen gestärkt und die Fehlerquote wird minimiert. Fachtermini und „Bausteine“ Ihrer Texte werden dokumentiert und können für weitere Übersetzungen genutzt werden.

Wie funktioniert Terminologiemanagement?

Damit Ihre Übersetzungen dauerhaft einheitlich und eindeutig sind, müssen gleiche Begriffe gleich übersetzt werden. Führende Datenbanksysteme nutzen Translation Memory und speichern bereits erfolgte Übersetzungen so ab, dass bei Folgearbeiten Übersetzungsvorschläge unterbreitet werden und bei all Ihren Texten ein einheitlicher Stil gewährleistet wird. So bleibt Ihre Kommunikation konsistent, auch wenn ein anderer Übersetzer den nächsten Text überträgt oder mehrere Übersetzer gleichzeitig an einem umfangreichen Projekt arbeiten.

Computergestützte Terminologiearbeit ist nicht mit der maschinellen Übersetzung gleichzusetzen. Bei der Verwendung von Translation Memory hat der Übersetzer jederzeit die volle Kontrolle über das Arbeitsergebnis und steigert so die Qualität und Genauigkeit gegenüber automatisierten Übersetzungen.

Die Vorteile für Sie

Konsequentes Terminologiemanagement führt zu optimierten Prozessen und besseren Ergebnissen in kürzerer Zeit. Da der Übersetzer auf bereits erarbeitete Terminologie zurückgreifen kann, kann er sich auf die neuen Aspekte Ihrer Texte konzentrieren.

Übrigens: Durch gutes Terminologiemanagement werden die von Ihnen beauftragten Übersetzungen nicht nur besser, sondern auf Dauer auch günstiger. Sprechen Sie uns an, um mehr über Terminologiemanagement für Ihre Übersetzungen zu erfahren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.