Übersetzung richtig planen

Wer eine Übersetzung beauftragen möchte, sollte vorab einige Kriterien festlegen. So entspricht später nicht nur die Übersetzung den eigenen Vorstellungen, sondern auch die Bearbeitungszeit – und letztlich sogar der Preis – können sich dadurch verringern.

Da viele Kunden erst nach einem Übersetzer suchen, wenn die Übersetzung akut benötigt wird, wird ein ausführliches Briefing gerne vernachlässigt. Dabei ist die Zeit in ein Briefing gut investiert: Denn wenn der Übersetzer von Beginn an weiß, wie die Übersetzung werden soll, spart das Zeit bei Nachfragen oder gewünschten Überarbeitungen.

Übersetzer richtig briefen

Neben dem Ausgangstext und der gewünschten Sprachpaarung sind für eine Übersetzung häufig weitere Informationen hilfreich, wenn auch nicht zwingend nötig. Spezielle Wünsche, beispielsweise zum Stil oder zu Fachausdrücken können schon im Briefing an den Übersetzer weitergegeben werden. Zusätzlich ist Referenzmaterial hilfreich, wenn die Übersetzung sich an bereits vorhandenem Textmaterial orientieren soll.

Diese Fragen beantwortet ein gutes Briefing:

  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Wie wird die Übersetzung genutzt? Wird sie publiziert?
  • Was soll mit der Übersetzung erreicht werden?
  • Welches Format oder Layout ist gewünscht?
  • Wann wird der Text benötigt?
  • Gibt es hilfreiches Zusatzmaterial für den Übersetzer? (Schaubilder, Grafiken etc.)

Ein Briefing ist nicht für jede Übersetzung nötig, aber bei längeren oder fachlich anspruchsvollen Texten können die so gewonnenen Zusatzinformationen den Übersetzer entscheidend unterstützen.

Aufwand realistisch einschätzen

Wie lange die Anfertigung einer Übersetzung dauert, hängt stark vom Ausgangstext ab. Je nach Sprachpaarung, Textlänge, Form und fachlichen Anforderungen kann sich die Zeit, die der Übersetzer benötigt, unterscheiden.

Sucht man einen Übersetzer, ist der Bedarf oft akut. Der Text oder das Dokument sollte am besten schon gestern als Übersetzung vorliegen. Eine gute Übersetzung braucht jedoch Zeit, denn der Aufwand für die Übersetzung ist häufig mit dem für das Schreiben eines Textes vergleichbar. Je nach Textsorte und Fachbereich sind zusätzliche Recherchen notwendig, auch dafür wird Zeit benötigt.

Eilübersetzung bestellen

Häufig kann – so auch bei Leginda – gegen Aufpreis eine Eilübersetzung bestellt werden. Dabei entscheidet der Kunde, wann die Übersetzung bereitstehen soll. In besonders eiligen Fällen ist auch einer Overnight Expressübersetzung möglich. Hier gibt es jedoch Einschränkungen in Bezug auf die maximale Wortzahl, außerdem müssen die zusätzlichen Kosten einkalkuliert werden.

Entspannter ist es daher, für die Übersetzung ausreichend Zeit einzuplanen. Wir haben außerdem Tipps zusammengestellt, wie Ihre nächste Übersetzung günstiger wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.