So wird die Übersetzung günstiger

Eine Übersetzung zu beauftragen klingt einfach. Man nehme den zu übersetzenden Text oder das Dokument und sendet es an den Übersetzer oder die Agentur.  Im Prinzip stimmt das, mit dieser Vorgehensweise nehmen viele Unternehmen aber höhere Kosten in Kauf. Denn was viele vergessen: Nicht mit allen Dokumenten kann ein Übersetzer optimal arbeiten.

Höhere Kosten durch PDF

PDF-Dateien sind im Internet oft die richtige Wahl. Sie lassen sich nicht verändern, sind schreibgeschützt und können von den meisten Benutzern geöffnet werden. Doch genau diese Punkte erschweren einem Übersetzer die Arbeit – und steigern so letztlich die Kosten einer Übersetzung.

Denn preisgünstiger wird bei Übersetzungen die Wiederholung. Beauftragen Sie einen Übersetzer oder die gleiche Agentur mehrmals, sinken die Kosten durch die bereits erstellten Übersetzungen. Gleiches Vokabular, gleiche Formulierungen können erneut genutzt werden. So bleibt Ihre Sprache kohärent und die Arbeit muss nicht mehrmals gemacht werden.

Nicht editierbare Dateiformate wie PDF oder Bilddateien können jedoch maschinell nicht ausgelesen werden. Auch wenn häufig genau das die Intention ist: Für eine Übersetzung ist das hinderlich.

Übersetzung im gewünschten Layout

Häufig liegt der Ausgangstext für die Übersetzung in einem bestimmten Layout vor, in das auch die Übersetzung später eingepasst werden soll. Ohne ein editierbares Dateiformat kann der Übersetzer dieses Layout aber nur nachbilden – nicht immer mit Erfolg. Das bedeutet zusätzliche Arbeit für den Kunden oder einen zusätzlichen Service.

Mit der bei der Beauftragung wählbaren Option DTP wird auch die Gestaltung Ihrer Übersetzung angepasst. DTP steht für „Desktop Publishing“ und stellt eine Zusatzoption, also auch einen zusätzlichen Kostenfaktor, dar. Übersetzungen mit der Leistung DTP benötigen auch mehr Zeit für die Fertigstellung.

Schnelle und günstige Übersetzung anfertigen lassen

Ein erhebliches Einsparpotenzial bietet daher das Übersenden von editierbaren Dateiformaten. Dazu gehören Word-Dateien, aber auch TXT, RTF oder idml für Dateien aus Adobe InDesign. Das Leginda-Portal unterstützt dabei über 20 Dateiformate.

Durch editierbare Dateiformate ergeben sich gleich mehrere Vorteile. Zum einen kann der Übersetzer schneller auf die Daten zugreifen und die Terminologiedatenbank nutzen. Folgeübersetzungen werden so günstiger. Zum anderen kann er bei einer editierbaren Datei direkt und schnell im vorgegebenen Layout arbeiten. Das erspart auch im Nachhinein auf Kundenseite das langwierige Einpassen der Übersetzung in die Originaldateien.

Durch editierbare Dateien werden Übersetzungen sowohl schneller als auch günstiger. Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Leginda und gelangen Sie direkt zu unserem 24h Online Sofortpreiskalkulator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.