Zeugnis selbst übersetzen?

Egal, ob bei der Bewerbung für ein Auslandschuljahr, -semester oder eine Arbeitsstelle in einem anderen Land: Den Bewerbungsdokumenten müssen Zeugnisübersetzungen beigelegt werden. Gerade Schüler und Studenten tendieren bei guten Noten in der Fremdsprache dazu, die Zeugnisse selbst zu übersetzen, um Geld zu sparen. Das Zeugnis selbst übersetzen: Ist das wirklich eine gute Idee?

Zeugnissprache ist eine eigene Sprache

Arbeitszeugnisse stechen hier besonders hervor, denn die Zeugnissprache hat ihre ganz eigenen Codes, die im Deutschen anders funktionieren als in anderen Sprachen. Darüber hinaus sind Arbeitszeugnisse im angelsächsischen Raum generell weniger wichtig als in Deutschland. Denn dort zählen Empfehlungen und potenzielle Ansprechpartner, welche die Qualifikationen von Bewerbern bestätigen.

Doch auch Schulzeugnisse sind nach bestimmten Mustern aufgebaut – hier ohne Qualifikationen eine eigene Übersetzung vorzunehmen, kann einen schnell den gewünschten Studienplatz oder das Stipendium kosten.

Vorteil einer professionellen Übersetzung

Besser als eine eigene Übersetzung ist das Beauftragen eines professionellen Übersetzers. Im Idealfall sollte dieser die Übersetzung auch beglaubigen können. Bei der Beglaubigung handelt es sich um eine Bestätigung der Echtheit und Korrektheit der Übersetzung, dies sorgt für zusätzliches Vertrauen. Dabei lassen sich beglaubigte Übersetzungen online genau wie reguläre Übersetzungen bestellen.

Zeugnisse offiziell übersetzen zu lassen birgt nicht nur qualitative Vorteile, denn auch die Optik wird vom Übersetzer beachtet.

Manche Schulen und Hochschulen stellen Zeugnisse übrigens auf Nachfrage auch in englischer Sprache aus. Hier kann dann auf eine Übersetzung verzichtet werden.

Zeugnis selbst übersetzen möglich?

Erhält man keine offiziellen Dokumente und möchte trotzdem keine günstige Onlineübersetzung beauftragen, akzeptieren manche Stipendiengeber auch selbst übersetzte Zeugnisse, die allerdings von der Schule oder der Universität abgestempelt und somit bestätigt werden müssen.

Das Zeugnis selbst übersetzen und beglaubigen lassen, dann von einem beeidigten Übersetzer, ist prinzipiell ebenfalls möglich, um Geld zu sparen. Hier muss dann nur die Beglaubigung bezahlt werden. Allerdings ist die reine Beglaubigung bei vielen Übersetzern nicht beliebt, eventuell sind mehrere Anfragen nötig.

Wer sein Abiturzeugnis übersetzen lassen möchte oder andere Zeugnisübersetzungen, z. B. von Arbeitszeugnissen braucht, sollte also besser von vornherein einen Übersetzer beauftragen, um Absagen aufgrund von Übersetzungs- und Formfehlern zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.